KIRCHENMUSIK

der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland

Serie 5: Orgel

In dieser Serie finden Sie Werke für Orgel oder andere Tasteninstrumente sowie auch Orgelkonzerte für Kinder.

Orgelbuch Erfurter Kantoren (Bd. 1)

Das Orgelbuch ist anläßlich der Wiedereinweihung der Erfurter Kaufmannskirche, nach deren umfangreicher Sanierung, am 1. Advent 2021 herausgekommen. Die Erfurter Kaufmannskirche gilt als ein zentraler Ort der Bach Familie. 1668 heirateten hier die Eltern von Johann Sebastian Bach. Kantoren wie Johann Pachelbel (1653‐1706) und Johann Heinrich Buttstett (1666‐1727) prägten bereits vor und um 1700 das Musikleben an den Erfurter Kirchen. Eine Generation später waren es Schüler und Enkelschüler von Johann Sebastian Bach die in der Kaufmannskirche oder anderen Kirchen der Stadt tätig waren. Gerade die Erfurter Organisten haben über den letzten Schüler Johann Sebastian Bachs, Johann Christian Kittel (1732‐1809), das Erbe Bachs in der Orgelmusik bis weit in das 19. Jahrhundert getragen. Zu den für das Orgelbuch herausgesuchten Organisten und Komponisten gehören neben Buttstett und Kittel auch die weniger bekannten Georg Heinrich Kluge (1763-1838) und CHristian Friedrich Segelbach (1763-1842).

ISMN 979-0-50215-001-3 / zfk 5.001 / Spielpartitur: 15,00 €

Sie können sich die einzelnen Werke auf einigen Probeseiten einsehen: 

     Vorwort

  1. Johann Heinrich Buttstedt: Praeludium & Capriccio (S. 1-6)
  2. Johann Heinrich Buttstedt: Praeludium & Canzon in 6 Stanzen (S. 21-26)
  3. Johann Christian Kittel: Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut / Es ist das Heil uns kommen her (S. 31-32)
  4. Johann Christian Kittel: Straf mich nicht in deinem Zorn / Mache dich mein Geist bereit (S. 38-41)
  5. Georg Heinrich Kluge: Praeludium Super: Ach Herr, mich armen Sünder / O Haupt voll Blut und Wunden (S. 48-49)
  6. Christian Friedrich Segelbach: Wie schön leuchtet der Morgenstern (S. 55)